InteressenGemeinschaft Pro Lummerschied

 
 

Projekte


Neben den vielen kleineren Projekten, die nachfolgend aufgelistet sind, engagiert sich die IGPL momentan in den Großprojekten:


  • Dorfbrunnen
  • Sportplatz
  • Dorfkrug

Diese werden auf einzelnen Unterseiten vorgestellt.


Streetbuddys - Lummerschied hat 6 neue Mitbürger

2020 hatte die IGPL den Deutschen Nachbarschaftspreis für das Saarland abgeräumt und ein Preisgeld von 2000€ erhalten. Ein Teil des Geldes wurde nun  in die Verkehrssicherheit von Lummerschied investiert. 
Die Interessengemeinschaft Pro Lummerschied schaffte 6 freiwillige Verkehshelfer an , sogenannte "Streetbuddys" , welche für mehr Sicherheit auf Lummerschieds Straßen sorgen und Autofahrer sensibilisieren sollen. 
Ende Dezember machten sich Bernd Hoffmann, Julius Hoffmann und Christian Kunz auf um geeignete Herbergen für die Neubürger zu finden und installierten 4 dieser Helferlein in der stark befahrenen Köllertalstraße und 2 Streetbudys in der Wiesbacher Straße.

  • 202012Streetbuddies3
  • 202012Streetbuddies2
  • 202012Streetbuddies1


Aktion Ruhebänke an Wanderwegen

Die IGPL hat sich in ihrer Satzung auch die Landschaftspflege und den Naturschutz auf die Fahnen geschrieben. Einer der schönsten Wander- und Radwege in unserer Gegend ist der Abschnitt zwischen Lummerschied, Wiesbacher Straße und Brückhumes.
Der Weg schlängelt sich zwischen Feldern dahin. Im Laufe der 4 Jahreszeiten kann man hier verfolgen, wie unsere Landwirte den Boden bestellen, bepflanzen und beackern. Im Frühjahr erfreut man sich an den blühenden Rapsfeldern. Im Sommer stechen z.B. goldgelbe Weizenfelder ins Auge.Der Weg erlaubt eine wunderschöne Fernsicht auf Riegelsberg, Püttlingen bis weit zu den Höhen des Saartals. Hier erfährt man noch die Stille der Natur und kann sie genießen. Man kann die unterschiedlichsten Tiere beobachten: von Rehen über die selten gewordenen Feldhasen und Fasanen. Diese verlassen wegen der Nahrungssuche ihr Versteck aus den Gebüschen. Zuweilen kreuzt auch eine klitzekleine Feldmaus diesen Weg. Wenn man etwa in der Mitte des Weges ist, erreicht man ein Prachtexemplar von einer Eiche, eine wahrhaft Deutsche Eiche. Darunter befindet sich eine Holzbank, an der jedoch der Zahn der Zeit genagt hat und die nicht mehr nutzbar ist. Um die Eiche ist sehr hohes Gras gewachsen, was den positiven Gesamteindruck stört. Hier sollte von der Gemeinde einmal gemäht werden.
Was fehlt, an diesem schönen Wanderweg ist eine intakte Bank, um die Ruhe, die Natur und auch die Fernsicht richtig zu genießen. Eine Nachfrage bei einem Anrainer-Landwirt ergab, dass er das Aufstellen einer solchen Bank durchaus positiv sieht und keinerlei Einwendungen hätte. Wir sind sicher, dass diese Ruhebank insbesondere von älteren Menschen, aber auch von allen Naturfreunden, mit Freude benutzt würde. Leider gibt es aber immer wieder Menschen, die an dem Weg ihren Müll illegal ablagern und so die Natur verschandeln. Daher von uns die Bitte: Jeden Frevel an der Natur, sofort der Polizei melden.
Auf Initiative der IGPL wurden am 21. Mai 2015 durch den Bauhof der Gemeinde Heusweiler zwei Ruhebänke in Lummerschied aufgestellt. Die eine befindet sich neben der Wiesbacherstraße, Abzweigung zur Brückhumes mit Weitblick Richtung Saargau. Die andere Bank wurde am Friedhofparkplatz installiert. Sie soll insbesondere älteren und gebrechlichen Personen die Gelegenheit bieten, sich bei einem Friedhofsbesuch kurzfristig auszuruhen. Die IGPL bedankt sich bei den Spendern der beiden Bänke:
 

a) bei der Familie Knewel, Wiesbacher Straße
und
b) bei Herrn Heinz aus Eiweiler.

Die Bänke wurden durch unsere Mitglieder Edith und Host Meiser hervorragend in Stand gesetzt. Auch hier ein herzliches Dankeschön für 
die geleistete Arbeit.Nicht zuletzt gilt auch unser Dank den Mitarbeitern des Heusweiler Bauhofs, die die Bänke an ihren Bestimmungsorten installiert haben. Die IGPL hofft, dass die Bänke lange Zeit ihren Zweck erfüllen.


Sicherheitsmängel am Friedhof

Da in der Vergangenheit von Lummerschieder Bürgern wiederholt Kritik an dem Erscheinungsbild des Lummerschieder Friedhofs geübt und über bauliche Mängel, bis hin zu Gefahrenstellen geklagt wurde, haben Mitglieder der Interessensgemeinschaft Pro Lummerschied die Anlage Ende 2014 in Augenschein genommen.Unschwer war zu erkennen, dass der Zahn der Zeit auch hier an den baulichen Gegebenheiten genagt und seine Spuren hinterlassen hat.
Von der IG Pro Lummerschied wurde festgestellt, dass seitens der Gemeinde (Träger der Einrichtung) anfallende Arbeiten wie Rasenmähen, Abfallentsorgung oder Fegen der Wege  regelmäßig durchgeführt werden. Maßnahmen allerdings, die der Erhaltung der baulichen Substanz und einem optisch-positiven Erscheinungsbild dienen, in der Regel außen vor bleiben. Die Verwaltung der Gemeinde Heusweiler wurde, ebenso wie der Ortsvorsteher von Kutzhof, über diese Erkenntnisse mit der Bitte um Überprüfung und zur weiteren Veranlassung informiert.
Die Gemeinde reagierte prompt und führte die nötigen Renovierungsarbeiten umgehend durch.  Ein alter Geräteschuppen wurde abgerissen, der Brunnen total erneuert, Wegeplatten wurde ausgetauscht und der Eingangsbereich wurde restauriert. Dazu wurden Bäume und Sträucher geschnitten.  „Geht doch“ können wir dazu nur sagen und schicken ein Dankeschön an die zuständigen Mitarbeiter der Gemeinde.


Renovierung Spielplatz

Neun engagierte Mitgliederinnen und Mitglieder der IGPL machten sich am 05.07.2014 daran, den Spielplatz des Ortsteiles endlich mal wieder auf Vordermann zu bringen. Im Rahmen der Aktion wurde zunächst die mit Moos und Flechten überzogene Kletteranlage mit Hochdruckreiniger, Spachtel und Schwämmen gereinigt. Im Anschluss wurden sowohl der Sandkasten, als auch das Kiesbett von Unkraut und Unrat gesäubert. Darüber hinaus schien es erforderlich Teile eines Fundamentes zu entfernen, auf dem ursprünglich eine Wippe montiert gewesen ist. Betonreste und Teile der Eisenarmierung ragten aus dem Kiesbett hervor und stellten somit eine potentielle Gefahrenstelle dar. Nach knapp 3 Stunden war die Aktion vorbei und der Spielplatz wieder in einen einigermaßen einladenden Zustand versetzt worden. An der Anlage an sich, so war unschwer festzustellen, hatte in den letzten Jahren der Zahn der Zeit genagt. Festgestellte Mängel an der Bausubstanz wurden aufgelistet, fotografisch festgehalten und werden der Gemeindeverwaltung mit Bitte um Überprüfung und zur weiteren Veranlassung übermittelt.


Reinigung der Ortsschilder

Nach der Gründungsversammlung am 13.06.14 wurde die IGPL schnell aktiv. Mit Wasser, Schwämmen, Farbe und Pinsel gewappnet, machten sich Julius Hoffmann, Joachim Schmidt und Valentin Seimetz auf den Weg zu den 3 Ortschildern rund um Lummerschied, die vor 15 Jahren vom Obst-und Gartenbauverein Lummerschied e.V. an die Gemeinde gespendet wurden. Nachdem die Schilder gereinigt und Makel ausgeglichen wurden, erstrahlen diese in neuem Glanz.